Crowdfunding erfolgreich

DLRG Lahnstein kann Motorrettungsboot anschaffen

Die Crowdfunding-Aktion für das neue Rettungsboot der DLRG Lahnstein war ein voller Erfolg. Innerhalb von 4 Monaten kamen 6.500 Euro an Spenden zusammen.
Der Startschuss war am 4. März gefallen, das Projekt „Rettungsboot für die DLRG Lahnstein“ ging auf der Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ online. Ziel war es, möglichst viele Spenden für die Anschaffung des Bootes zu sammeln, das für den Wasserrettungsdienst dringend benötigt wurde.

Zahlreiche Spenden von insgesamt 149 Unterstützern sind über die Plattform der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG eingegangen. Für jeden Spender, der mindestens 5 Euro gespendet hat, wurde durch die Volksbank noch einmal 10 Euro beigesteuert, so dass am Ende 6.500 Euro für das gemeinnützige Projekt zusammenkamen. Das Motorrettungsboot konnte gekauft werden und wurde getauft und offiziell seinem Einsatzzweck übergeben.  

Bei der Spendenübergabe gratulierte Günter Groß, Bereichsleiter der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg. „Mit der Crowdfunding-Plattform wird der genossenschaftliche Grundgedanke ‚Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele‘ in die digitale Welt getragen. Die Plattform kann von gemeinnützigen Vereinen und öffentlichen Einrichtungen in unserem Geschäftsgebiet genutzt werden", so Groß.

Günter Groß (2. v. links) von der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG übergab den Spendenscheck an die Vorstandsmitglieder der DLRG Lahnstein, Wolfram Krauß (links), Lars Kauth (kniend) und Marcel Maus (rechts). „Dank der vielen Spender und der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG haben wir bei der Aktion unser gesetztes Ziel übertroffen und mehr als das Doppelte erreicht. Da bleibt nur noch eins zu sagen: Danke!“, so Krauß.